Skip to main content








Ich mutmasse mal wegen #Glyphosat:

1.) Merkel entläßt Schmidt wegen Alleingang aus dem Amt, um Regierung bilden zu können.

2) Schmidt taucht nächstes Jahr im Vorstand bei Bayer oder eines wichtigen industrienahen Verbandes wieder auf.



Also die #CDU legt sich fest, daß sie eine #GroKo wollen, ermahnt aber die #SPD zu diesem Zeitpunkt keine roten Linien zu ziehen.

🙄

... und jetzt weiß ich auch nicht...



Das Problem an sogenannten "Liberalen"(Selbstbezeichnung) ist nicht selten, dass ihr Freiheitsbegriff nur bis an die Grenzen ihrer eigene Komfortzone geht, sie darin aber so gut eingerichtet sind, dass sie das nicht merken ;-)






Also wenn wir wieder 4 Jahre #GroKo bekommen, dann können wir das wählen auch gleich ganz sein lassen. Es ändert sich ja dann doch nichts mehr... :-/




Wenn die #SPD nun nach dem Vorstandstreffen gestern von @spdde in einer #GroKo geht, dann hat sie auch noch den allerletzten Rest von Glaubwürdigkeit verloren, den sie nach der Wahl mühsam wiedererlangt hatte.



Ich finde den Vorschlag eigentlich ganz vernünftig: Bildung einer Minderheitenregierung, Neuwahlen erst 2019 zusammen mit der Europawahl. Bis dahin kann die SPD sich neu finden, CDU/CSU Merkel-Nachfolge klären, Grüne ihre Flügelkämpfe befrieden und AfD sich selbst zerfleischen.





Oder anders gesagt: die @spdde sollte tunlichst die #GroKo meiden wie der Teufel das Weihwasser, ansonsten drohen wohl eher 15% bei der nächsten Wahl.



Ich glaube, @MartinSchulz hat es nicht leicht: entweder laufen die Wähler weg, weil die @spdde mal wieder umgefallen ist, was ihr 20% einbrachte, oder die regierungswilligen Mitglieder sind enttäuscht, wenn die alte Tante in die Opposition geht. Darum: #Minderheitsregierung



… und: Fuer die Gruenen ist es so wohl besser. Sie waeren aehnlich instrumentalisiert worden und unter die Raeder gekommen, wie die SPD.



Meine Rezeption der #Sondierungen: #Gruene haben Kompromisse angeboten, #FDP war konsequent, #CSU hat blockiert und #CDU hat herumgemerkelt.

YMMV. #Jamaika



Zumindest kann ich aus dem Wahlergebnis keinen Auftrag der Wähler zu einer #Jamaika Koalition erkennen. Geschweige denn dazu, wesentliche Grundpfeiler unseres Grundgesetzes für eine fragwürdige Koalition über Bord zu werfen.



Ich finde eine Minderheitenregierung begruessenswert. Dieses ganze Koalitionsgeschacher ist doch ziemlich daneben. Die Grünen sollten sich nicht auf dieses Spielchen einlassen, genauso wenig wie auf Neuwahlen. #Jamaika