Skip to main content



Diese alten GIftmischer!!


Immer wieder werden Pestizide in der EU nur deshalb zugelassen, weil die Prüfung zu lange dauert. Darunter sind nach Monitor-Recherchen auch hochtoxische Stoffe - ist das wirklich Zufall? Von Stephan Stuchlik und Elke Brandstätter.



Kommandant Alexander Gerst auf der ISS und seine Sicht der Dinge von oben


Interview von Pinar Atalay mit Kommandant Alexander Gerst auf der ISS, momentanen Schwierigkeiten und seiner Sicht auf die Welt und die Dinge von oben.



#AlexanderGerst, #ISS, #ESA, #NASA, #DLR, #Nachhaltigkeit, #sustainability
This entry was edited (1 year ago)



The fairytale of the expensive old | Le conte de fées des vieux chers | Das Märchen von den teuren Alten


The fairytale of the expensive old
The society is getting older and the health service is threatened by the cost explosion. Sounds obvious, but it’s wrong.

Our healthcare is in danger! You can hear that again and again. The greatest danger assumes that health will soon be no longer affordable. Medical progress makes medicine more and more expensive, so he could no longer benefit everyone. One would have to ration, prioritize and allocate. And then there is also the ever-increasing life expectancy, the ever-increasing number of old people. Older is sicker is more expensive, that’s the horror formula. But is that true?

The term “cost explosion” was introduced in 1974 by the then Minister of Health of Rhineland-Palatinate, Heiner Geissler, in the political discussion. With the help of a misleading visualization of actually very small statistical fluctuations in health care costs, the impression of a steeply rising cost curve was created. The mirror sat then with the series: “medical expenses: The bomb ticking” in 1975, the whole count... show more



Why growth can't be green | Die Illusion grünen Wachstums gehört aussortiert | L'illusion de la croissance verte doit être éliminée


Heute hier gefunden:

https://foreignpolicy.com/2018/09/12/why-growth-cant-be-green/

Warnungen vor einem ökologischen Zusammenbruch sind allgegenwärtig geworden. In den letzten Jahren haben bedeutende Zeitungen, darunter der Guardian und die New York Times, alarmierende Geschichten über Bodenmangel, Entwaldung und den Zusammenbruch von Fischbeständen und Insektenpopulationen veröffentlicht. Diese Krisen werden durch das globale Wirtschaftswachstum und den damit einhergehenden Konsum getrieben, der die Biosphäre der Erde zerstört und an wichtigen planetarischen Grenzen vorbeizieht, von denen Wissenschaftler behaupten, dass sie respektiert werden müssen, um nicht den Zusammenbruch auszulösen.

Viele Politiker haben darauf reagiert, indem sie sich für das einsetzen, was als "grünes Wachstum" bezeichnet wird. Alles, was wir tun müssen, ist, in effizientere Technologien zu investieren und die richtigen Anreize einzuf... show more