Skip to main content


If #Facebook is now thinking about paid accounts without ads, then it‘s just that: no ads! But it doesn‘t mean that it is not selling your data the same way it does with free accounts. Protect your #privacy, #DeleteFacebook & join the #federation/ #Fediverse! #friendica #hubzilla

Das ist so als ob Sklaven freiwillig bezahlen würden um weiterverkauft zu werden.

;-)

Bei solchen Meldungen muss man halt immer genau hinschauen. Das ist so wie bei ueberspezifischen Dementis, wo der Nachrichtenwert haeufiger darin liegt, was eben nicht gesagt wurde. ;)
This entry was edited (1 year ago)

Das ist sachlich nicht ganz korrekt. FB verkauft nicht die Daten, die sie über die User gesammelt haben. Sie bieten der Werbeindustrie an, deren Werbung möglichst zielgruppengenau (Micro-Targeting) anzuzeigen. Die Werbetreibenden kennen die einzelnen Profile nicht. Sie wählen nur sowas aus: männlich, 25 35 Jahre, an Sport interessiert. Also bekommen dann User, die darauf passen in Zukunft Werbung von Nike angezeigt. Das wars schon.

Das heisst aber nicht, dass FB die Daten nicht auch insofern fuer zahlende Kunden "verkauft" als dass sie dann zwar nicht direkt Werbung angezeigt bekommen, aber die User dann trotzdem an den Werbetreibenden gemeldet werden, der dann daraufhin auf externen Seiten entsprechend zielgerichtet Werbung anzeigen kann. Nur eben nicht direkt auf FB.
Ich denke, wenn FB Geld machen kann, werden sie es auf alle erdenklichen Wege versuchen. Ist per se nicht verwerflich, sollte man sich aber im Klaren drueber sein.

Jo, für solche Fälle wird FB wohl im Browser einen extra Cookie setzen und die Werbeagentur kennt die entsprechenden Codes in den Cookies