Skip to main content


 
#Bürgerbewegung #Finanzwende #CumEx

Nicht der Einsatz gegen Finanzmarktkriminalität ist ein Verbrechen, sondern die #Finanzkriminalität selbst. Doch in #Zürich steht in wenigen Tagen, am 26. März, jemand vor Gericht, weil er ganz wesentlich zur Aufklärung von Finanzkriminalität beigetragen hat: Eckart #Seith hat Belege zu den kriminellen CumEx-Geschäften, die er im Rahmen seiner anwaltlichen Tätigkeit erhielt, an die zuständigen Behörden in der #... show more

Belege ..., die er im Rahmen seiner anwaltlichen Tätigkeit erhielt, an die
zuständigen Behörden in der Schweiz und in Deutschland weitergeleitet
Echt? Toller 'Anwalt'!

schatzi, es geht nicht um "parteiverrat" (fallsde nicht weisst, was das juristisch ist, einfach googlen;), der anwalt hat im auftrag seines mandanten genau dazu recherchiert und die ergebnisse dieser recherche an die behörden weitergegeben
Der Drogeriemogul war sauer und engagierte Wirtschaftsanwalt Seith, seine 50 Millionen von der Schweizer Bank zurückzuholen. Die wollte nicht zahlen und Seith begann, über das Cum-Ex-Geschäftsmodell zu recherchieren. Auch mithilfe interner Dokumente, die ihm ein Mitarbeiter der Bank zuspielte.
https://www.kontextwochenzeitung.de/wirtschaft/416/bundesverdienstkreuz-statt-knast-5800.html#

echt doof, wenn man den sachverhalt nicht kennt bzw zu dumm ist, den zu verstehen

Echt? Toller ‘Anwalt’!
tolle fundierte meinung! und die argumentationskurve von dir ... echt stark!

Naja, ich bin schon so dumm zu glauben, dass ein Anwalt der Vertraulichkeit verpflichtet ist. Aber Leute wie ihr wisst wohl besser, wie man als Arschloch durch die Welt gehen kann. :-)

aijaijai was bist du für ein nützlicher systemling!

tolle fundierte meinung! und die argumentationskurve von dir … echt stark!

ja, natürlich ist ein anwalt der"vertraulichkeit verpflichtet", seinem mandanten gegenüber!

aber harka, die bank, war gar nicht sein mandant, sondern prozess-GEGNER und dem prozess-gegner gegenüber, ist der anwalt zu gar nix verpflichtet und daher
doof, wenn man den sachverhalt nicht kennt bzw zu dumm ist, den zu verstehen
aber irgendwie auch immer wieder niedlich, wenn sich der kleine aushilfsnazi zu wort meldet, git fast immer was zu lachen (leider manchmal auch zu weinen, ob dieser stolz präsentierten unwissenheit;)

aber ich hoffe ja, dass du vielleicht jetzt ein klitzekleines bissl verstanden hast :-*

tolle fundierte meinung! und die argumentationskurve von dir … echt stark!
du hast den scheiss angefangen. und dann mit nachplempern zu "kontern" zeugt von argumentationslosigkeit. ist das alles was du kannst?

dem prozess-gegner gegenüber, ist der anwalt zu gar nix verpflichtet
Nun, da hast Du recht. Trotzdem fuer mich nicht vereinbar mit Anwaltsprinzipien, es sei denn, er benutzt die Informationen zum exklusiven Vorteil fuer seinen Mandanten, nicht fuer die Staatsanwaltschaft.
Die Klage der Spionage ist durchaus korrekt und ich hoffe, sie kommt durch. Anwalt wird er sowieso nie wieder sein.

Nun, da hast Du recht. Trotzdem fuer mich nicht vereinbar mit Anwaltsprinzipien, es sei denn, er benutzt die Informationen zum exklusiven Vorteil fuer seinen Mandanten, nicht fuer die Staatsanwaltschaft.
Die Klage der Spionage ist durchaus korrekt und ich hoffe, sie kommt durch. Anwalt wird er sowieso nie wieder sein.
ich sag ja, du bist einfach nur ein systemling!

@Rudolf Goldman: Ich erhebe ja auch nicht den Anspruch wie ihr, tolle Revolutionaere und Kommunisten zu sein, die dann aber ploetzlich doch super finden, wenn gegenueber dem Bourgeois-Machtapparat gesnitcht wird. ;-)

hahahahaha, du bist so süss, hase, natürlich nützt es seinem mandanten, wenn das geschäftsgebaren der bank juristisch untersucht und sogar als rechtswidrig verurteilt wird, aber auch völlig unabhängig davon, ist das mit dem standesrecht problemlos vereinbar und was "für dich" "vereinbar" oder nicht ist, interessiert vermutlich nichtmal das internet

aber weiterhin sehr niedlich :-*

ps als kommunist pflege ich einen strategischen umgang mit der justiz, moral und idealismus sind nicht so meins, ich würde das deutlich anders formulieren, als rudolf, du bist einfach nur ein rechter trottel, der es ganz offensichtlich prima findet, wenn superreiche geldgeschenke vom staat bekommen (was ich persönlich auch prima fände, wenn ich das kriegen würde, sollte jedeR kriegen;)

@Rudolf Goldman: Ich erhebe ja auch nicht den Anspruch wie ihr, tolle Revolutionaere und Kommunisten zu sein, die dann aber ploetzlich doch super finden, wenn gegenueber dem Bourgeois-Machtapparat gesnitcht wird. ;-)
hab ich nie behauptet, daß ich ein revolutionär wäre. ganz im gegenteil. hab schon öfter geschrieben das ich auch meine wiedersprüche habe etc. ... aber mit selbstreflektion brauch ich dir nicht kommen.
ich würde das deutlich anders formulieren, als rudolf, du bist einfach nur ein rechter trottel, der es ganz offensichtlich prima findet, wenn superreiche geldgeschenke vom staat bekommen (was ich persönlich auch prima fände, wenn ich das kriegen würde, sollte jedeR kriegen;)
nö, da schließ ich mich gerne an. :-D

natürlich nützt es seinem mandanten, wenn das geschäftsgebaren der bank
juristisch untersucht und sogar als rechtswidrig verurteilt wird
Bringt ihm das seine Kohle wieder? Unwahrscheinlich.
Und warum bist Du eigentlich auf seiner Seite? Ist doch auch ein 'super-reicher'?
ist das mit dem standesrecht problemlos vereinbar
Nicht vereinbar ist aber der Fakt, dass er interne Informationen weitergab. Daher Spionage und berechtigt! Und niemand wird so einem 'Anwalt' je wieder vertrauen.
geldgeschenke vom staat bekommen (was ich persönlich auch prima fände,
wenn ich das kriegen würde
Natuerlich wuerdest Du das. Sonst muesstest Du ja noch selbst verantwortlich sein statt Mutti und Papi. :-)

Natuerlich wuerdest Du das. Sonst muesstest Du ja noch selbst verantwortlich sein statt Mutti und Papi. :-)
kennst du den diaspora rambo?

als kommunist pflege ich einen strategischen umgang mit der justiz
Als Kommunist solltest Du gerade die Justiz, die ja die Rechte des Kapitalismus im Interesse der, nun, Kapitalisten aufrecht erhaelt, nicht akzeptieren. Sehe ich zumindest so aus deinen Schuhen.

Nicht vereinbar ist aber der Fakt, dass er interne Informationen weitergab
hat der gar nicht, der wat ja nicht "intern", der mensch, der ihm die dokumnete zugespielt hat, DER war "intern" (meine fresse, was man dir alles erklären muss), der begriff "intern" bezieht sich auf die bank und ihre mitarbeiter!nnen bzw unterlagen.
Bringt ihm das seine Kohle wieder?
war der versuch und der anwalt hat dem auftrag seines mandanten entsprechend gehandelt, ob dieser auftrag jetzt besonders erfolgversprechend oder nicht war, kann ich ehrlich gesagt nicht beurteilen, ist aber für eine juristische bewertung völlig irrelevant und nein, der mandant des anwaltes ist mir völlig egal, im gegensatz zu dem verfahren gegen DEN ANWALT

ps mein vater ist seit über 10jahren tot und meine mutter knappst an ihrem knappen geld, aber wenn du mir geld schenken willst, ich kann das sicher besser brauchen, als die superreichen (ich benutze diese trottel-begrifflichkeit, damit du so halbwegs verstehst, was... show more

nicht akzeptieren
hahahaha und mit dem fuss aufstampfen und so lange die luft anhalten, bis das recht auf mich hört?
google mal paschukanis

ps gerade barfuss ;)

btw das deine "kritik" jetzt ma wirklich so n echt amüsanter griff ins klo ist, fällt dir aber schon auf, oder harka-hase?

Ist keine Kritik. Eher eine Frage.

ich bin schon so dumm zu glauben, dass ein Anwalt der Vertraulichkeit verpflichtet ist.
gut, deine frage wurde beantwortet, ja, du bist dumm in deinem glauben, "vertraulichkeit" ist an ein mandanten-verhältnis geknüpft, kein mandat, keine vertraulichkeit